Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT
AnneZander

Anne Zander

Akademische Mitarbeiterin
Raum: 4A-15
Tel.: +49 721 608-45776
anne zanderUdo8∂kit edu

Kaiserstr. 89
Kollegiengebäude am Kronenplatz (Geb. 05.20), 4. OG
D-76133 Karlsruhe



Lebenslauf

  • Seit 04/2014: Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Institut für Operations Research
  • 06/2013 - 03/2014: Stipendiatin am KSRI
  • 2007 - 2013: Studium der Mathematik mit Nebenfach Physik am KIT mit Abschluss Diplom

Tätigkeiten

Forschungsinteressen

  • Health Care Management
  • Anwendung vom Operations Research Methoden im Bereich Gesundheitswesen
  • Terminplanung:
    • Online Terminplanung
    • Untersuchung indirekter Wartezeiten unter verschiedenen Terminvergabestrategien
  • Patientenstamm-Management

Lehre

  • Übungsleiterin der Vorlesung „Operations Research im Health Care Management“
  • Übungsleiterin der Vorlesungen „Einführung in das Operations Research I und II“
  • Mitorganisatorin und- betreuerin des „Praxis-Seminars: Health Care Management“
  • Mitbetreuerin des Seminars „Aktuelle Themen des Operations Research“

Weitere Aktivitäten

  • Mitglied des Vorstands des Doktorandenkonvents der Fakultät der Wirtschaftswissenschaften seit März 2015

Auszeichnungen

  • Preis für das beste Poster auf der ORAHS (Operational Research Applied to Health Services) Konferenz im Juli 2016
  • Fakultätspreis 2013 der Fakultät Mathematik am KIT für den besten Diplomabschluss

Betreute Abschlussarbeiten (Auswahl)

  • Untersuchung der indirekten  Wartezeit unter traditioneller Terminvergabestrategie, 2015
  • Study of Different Open-Access-Strategies in Consideration of the Patient Panel Size, 2015
  • Trade-Off zwischen flexibler Terminwahl und Auslastung, 2015
  • Simulationsmodell zur Planung der Anzahl an Schleusen in Krankenhäusern, 2014

Beispielthemen aus dem Praxisseminar in Zusammenarbeit mit Krankenhäusern

  • Patiententransport
  • Terminplanung
  • OP-Planung
  • Lager- und Tourenplanung
  • Layout-Planung von Funktionsbereichen
  • Untersuchung unterschiedlicher Organisationsstrukturen der Bettenaufbereitung
  • Simulation von Prozessabläufen in gegebenen Layouts mit Engstellenidentifikation und Kapazitätsabschätzungen (z.B. OP-Bereichs, Zentralsterilisation, Aufzüge, Notaufnahme)